Tagged: self-identification

Synagogenbau und Ritualmord. Antisemitismus und jüdische Selbstverortung im soziokulturell heterogenen Milieu der siebenbürgischen Stadt Kronstadt um 1900

[This article is part of the Open Peer Review-Publication series “Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective”] von Timo Hagen <1> Im August 1901 erschien im siebenbürgischen Kronstadt (rum. Braşov, ungar. Brassó), einem regionalen Zentralort im äußersten Südosten Österreich-Ungarns, unter dem Titel »Wer kauft Kinder?« folgende Pressemeldung: <2> Seit einigen Tagen geht ein Individuum in Kronstadt herum, welches Kinder kauft, welches viele...